Informationsbroschüren

Aufklärungsbögen

"Antipsychotika"

in normaler, leichter und internationaler Sprache

In Zusammenarbeit mit den ärztlichen Direktoren bzw. Chefärzten der drei ehemaligen Landeskrankenhäuser Klingenmünster, Alzey und Andernach, der Pflege und den Aktivisten Dr. h.c. Peter Lehmann und Dr. med. Volkmar Aderhold haben NetzG-RLP e.V. in 18 Monaten diesen Aufklärungsbögen in normaler Sprache entwickelt. Inhalt:  Wirkungsweise der Antipsychotika, Mögliche unerwünschte Wirkung, Reduzieren und Absetzen und Alternativen.

Hier finden Sie den Aufklärungsbogen "Antipsychotika" in normaler Sprache als pdf-Datei zum Download.

Hier finden Sie den Aufklärungsbogen "Antipsychotika" in leichter Sprache als pdf-Datei zum Download.

Hier finden Sie den Aufklärungsbogen "Antipsychotika" in internationaler Sprache als pdf-Datei zum Download.


"Antidepressiva"

in normaler und leichter Sprache

In Zusammenarbeit mit der medizinischen Leitung der drei ehemaligen Landeskrankenhäuser Klingenmünster, Alzey und Andernach, sowie dem Krankenhauses "Zum Guten Hirten" Ludwigshafen, der Pflege und den Aktivisten Dr. h.c. Peter Lehmann und Markus Kaufmann hat das NetzG-RLP e.V.(Landesnetzwerk Selbsthilfe seelische Gesundheit) in 36 Monaten diesen Aufklärungsbogen in normaler Sprache entwickelt. Inhalt: Einsatz der Antidepressiva, Wirkungsweise und unerwünschte Wirkungen, Reduzieren und Absetzen, andere Behandlungsmöglichkeiten und Hilfen.

Hier finden Sie den Aufklärungsbogen "Antidepressiva" in normaler Sprache als pdf-Datei zum Download.

Hier finden Sie den Aufklärungsbogen "Antidepressiva" in leichter Sprache als pdf-Datei zum Download.


Studie / Lancet-Veröffentlichung mit Literaturüberblick (englisch)

Studie zum Reduzieren bzw. Absetzen von SSRI (ca. 650 KB)

Ergebnis: Größerer Erfolg, wenn der Prozess über Monate oder gar Jahre läuft anstatt wie in Leitlinien empfohlen über 2-4 Wochen, was ja Betroffenen-Gruppen seit vielen Jahren schon sagen. Einer der beiden Autoren der Studie, Horowitz, hat die Folgen eines zu schnellen Reduzierens/Absetzens am eigenen Leib erfahren und landete dann bei einem Betroffenen-Forum im Internet, in welchem er Rat einholte.

Siehe auch die von wenig Verantwortung getragenen Empfehlungen der Pharmaindustrie zum Absetzen von Antidepressiva und Neuroleptika, tabellarisch zusammengestellt von Dr. jur. Marina Langfeldt, ehemalige Oberstaatsanwältin.
::::> http://www.antipsychiatrieverlag.de/artikel/gesundheit/pdf/langfeldt-ansprueche.pdf