Links

Kontakt- & Beratungsstellen


Das Landesverband Selbsthilfe seelische Gesundheit e.V. hat neben eigenen Beratungsstellen, sogenannten „Erweiterten Unabhängigen Teilhabe Beratungsstellen“ (EUTB) auch Beratungsstellen gefunden, die unterschiedliche Ansatzmöglichkeiten in Krisen und in der Krisenbegleitung bieten, mit Telefon und Adressen zu deren Webseiten. Nachfolgend einige Bürger- und Beschwerdemöglichkeiten. Sowohl Betroffene, als auch deren engere und erweiterte Angehörigenkreise können hier  Ansprechpartner auf Augenhöhe (Peerberater) finden.


KISS Pfalz

Aufgaben

Die KISS Pfalz ist eine Beratungsstelle zu Themen der gesundheitsbezogenen und sozialen Selbsthilfe. Sie unterstützt und fördert Selbsthilfegruppen, -initiativen, -organisationen und Institutionen im Sozial- und Gesundheitsbereich, und informiert und vermittelt Betroffene sowie Angehörige in passende Selbsthilfegruppen.

Zur Homepage mit weiteren Informationen.


Rehabilitation von Menschen mit psychischen Erkrankungen

Psychische Erkrankungen können jeden treffen. Ihre Auswirkungen sind sehr individuell und vielseitig. Von Unruhe über Angststörungen, permanente Erschöpfung, Kontroll- und Vermeidungsverhalten, Wahrnehmungsstörungen bis hin zum Suizidgefährdung. Und das ist nur eine beispielhafte Aufzählung. Auch führen psychische Erkrankungen zu langen Ausfallzeiten. Mit rund 26,3 Tagen waren die Arbeitsunfähigkeitstage je Fall 2018 mehr als doppelt so lange wie bei anderen Erkrankungen (11,8 Tagen je Fall) (Badura et. al 2019). Daten  der Rentenversicherung belegen, dass psychische Erkrankungen der häufigste Grund für den Eintritt in eine Rente wegen Erwerbsminderung sind. Viele der Erwerbsunfähigkeitsrentner haben vor Renteneintritt keine Reha absolviert.

Zur Homepage mit weiteren Informationen.


Ergänzende Unabhängige Teilhabe Beratungsstellen (EUTB)

Alle Teilhabeberatungsstellen in Rheinland-Pfalz und bundesweit können Sie unter diesem Link recherchieren:
www.teilhabeberatung.de


Bürgertelefon BMAS

Ein wichtiger Link zum Bürgertelefon BMAS Bundesministerium für Arbeit und Soziales () sind kompetente, freundliche Menschen, die gerne Auskunft geben.
Sie haben konkrete Fragen zu Themen wie Rente, Minijobs, Kurzarbeit oder anderen Aufgabenbereichen des Ministeriums?
Das Bürgertelefon des BMAS ist von montags bis donnerstags zwischen 8.00 und 20.00 Uhr für Sie erreichbar. Für jeden Themenbereich gibt es spezielle Durchwahl-Nummern, so haben Sie schneller eine Expertin oder einen Experten am Apparat, der oder die Ihnen weiterhelfen kann. Unter folgendem Link finden Sie eine Liste der verschiedenen Themen mit der entsprechenden Durchwahl-Nummer: https://www.bmas.de/DE/Service/Buergertelefon/buergertelefon.html


Beschwerdestelle der Landes Psychotherapeuten Kammer Rheinland-Pfalz

Sollten Sie Beschwerden gegenüber Ihrem Sie behandelnden Psychotherapeuten oder gegenüber ihrer Sie behandelnden Psychotherapeutin haben, so haben Sie die Möglichkeit, dies dem Kammervorstand mitzuteilen.
Internet: www.lpk-rlp.de/frpatientenundratsuchende/berufsaufsichtbeschwerden.html


Bundesnetzwerk unabhängiger Beschwerdestellen Psychiatrie

Das “Bundesnetzwerk unabhängige Beschwerdestellen Psychiatrie” ist ein Zusammenschluss der regionalen unabhängigen Beschwerdestellen. Es dient dem Erfahrungsaustausch, der Fortbildung und der Interessenvertretung gegenüber dem Gesetzgeber.
Internet: www.beschwerde-psychiatrie.de


Beschwerdestelle NetzG-RLP e.V.

Um die Patientenrechte zu stärken haben wir ein telefonisches und schriftliches Beschwerdemanagement im Landesverband Psychiatrie Erfahrenen Rheinland-Pfalz e.V. aufgebaut. Wir versuchen Beschwerden im klinischen, ambulanten und komplementären Bereich außergerichtlich nach zu gehen, zu vermitteln und zu schlichten. Mit unseren guten Kontakten zu politischen Entscheidungsträgern und den operativen Leistungserbringern wollen wir die Patientenrechte durch Patienteninformation und -beteiligung stärken. In der Vergangenheit ergaben die Patienteninformationen spezielle Beiträge im Journal Leuchtfeuer und/oder ein Fachtagungsthema. Andere Patientenbeschwerden konnten auf dem kleinen Dienstweg und zur Zufriedenheit beider Parteien gelöst werden. Nutzen Sie entweder unser Kontaktformular oder schicken Sie Ihre Beschwerden an unser Büro Gratianstr. 7 / 54294 Trier


Bundesweite Beratungsstellen, die über Patientenrechte informieren und bei Zweifeln in der Therapie beraten.

Anlaufstellen nach Bundesländern .

Gesamte Übersicht kann hier angezeigt werden.


SEKIS - Selbsthilfe Kontakt- und Informationsstelle Trier e.V.
Die SEKIS ist für Sie da...

...wenn Sie eine Selbsthilfegruppe suchen.
...wenn Sie eine Gruppe gründen möchten.
...wenn Sie an einer unserer Veranstaltungen teilnehmen möchten.
...wenn Sie sich über Selbsthilfe infomieren möchten.
...wenn Sie Unterstützung brauchen in einer bestehenden Gruppe.

So erreichen Sie die SEKIS:
Tel.: 06 51/14 11 80
Fax: 06 51/9 91 76 88
 
E-Mail: kontakt(at)sekis-trier.de
Internet: www.sekis-trier.de
Facebook: www.facebook.com/SEKIS.Trier


Antidiskriminierungsstelle Rheinland-Pfalz

Informationsseite des Ministeriums für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz Diskriminierung hat viele Gesichter und kann jeden von uns treffen. In Rheinland-Pfalz wollen wir in einer offenen Gesellschaft zusammenleben und jedem Diskriminierungsversuch deutlich entgegentreten. Die Antidiskriminierungsstelle informiert, klärt auf und baut Vorbehalte ab, damit Benachteiligungen gar nicht erst entstehen. Außerdem trägt sie dazu bei, dass Menschen, die diskriminiert werden, ihre Rechte kennen und sich zur Wehr setzen können. Diese Aufgaben können nur gemeinsam mit allen Teilen unserer Gesellschaft gelingen. Dafür setzen wir uns ein.
Internet: mffjiv.rlp.de/de/themen/vielfalt/antidiskriminierungsstelle


Nationale Kontakt- und Informationsstelle NAKOS

Nationale Kontakt- und Informationsstelle zur Anregung und Unterstützung von Selbsthilfegruppen
Wilmersdorfer Strasse 39
10627 Berlin
Telefon 030/31018960
Internet: www.nakos.de