Resilienz

In der Medizin bezeichnet Resilienz auch die Aufrechterhaltung bzw. rasche Wiederherstellung der psychischen Gesundheit während oder nach stressvollen Lebensumständen und wird als Ergebnis der Anpassung an Stressoren definiert

Das Gegenteil von Resilienz ist Verwundbarkeit (Vulnerabilität).

https://de.wikipedia.org/wiki/Resilienz_(Psychologie)


Unsere Vorstandsmitglieder stellen ihre eigenen Maßnahmen zur persönlichen Resilienz in unserem Forum vor:

http://forum.netzg-rlp.de/viewforum.php?f=34


Veranstaltungen von NetzG (Bund) zum Thema Resilienz

https://www.netzg.org/veranstaltungen/


Die Initiative

Die Pfalz macht sich/dich stark – Wege zur Resilienz

Die Idee, das Thema seelische Gesundheit präventiv anzugehen, ist noch relativ neu. Lange Zeit hat sich die Forschung im Bereich der seelischen Gesundheit stark an Krankheitsbildern orientiert. Wir sind davon überzeugt, dass ein salutogenetischer – also ein gesundheitsfördernder Ansatz – neue Wege zu nachhaltiger seelischer Gesundheit öffnen kann. Deshalb möchten wir bei der Bevölkerung und in der Politik ein Umdenken anstoßen – hin zu mehr Prävention und Kommunikation beim Thema seelischer Gesundheit.

Die gesamte Information kann hier nachgelesen werden.