Veranstaltungen 2021


APK 06.-08.09.2021 Tagung Förderung der Selbstbestimmung und Vermeidung von Zwang

Sehr geehrte Damen und Herren,

vor einiger Zeit haben wir Sie auf die diesjährige Tagung der Aktion Psychisch Kranke (APK) vom 06. bis zum 08. September 2021 in Bremen hingewiesen:"Förderung der Selbstbestimmung und Vermeidung von Zwang".

Die Tagung kann auch unter den neuesten Schutz-Vorgaben zur Eindämmung der Pandemie in Präsenz durchgeführt werden. Eine Anmeldung zur persönlichen Teilnahme ist noch möglich über die Internetseite der APK (www.apk-ev.de). Sie können die Plenumsbeiträge der Veranstaltung auch über den Livestream auf unserer Homepage (www.apk-ev.de) verfolgen. Hierfür ist keine Anmeldung erforderlich.

Für die Veranstaltung gilt die aktuelle Coronaschutzverordnung des LandesBremen mit den entsprechenden Hygieneschutzmaßnahmen und Distanzregeln.

Hierzu zählt zurzeit die 3-G-Regelung (getestet, geimpft oder genesen). Wer keine entsprechende Bescheinigung nachweisen kann, kann die Testmöglichkeiten vor Ort nutzen. Weitere Hinweise zum Hygienekonzept finden Sie unter
www.apk-ev.de.

Die Teilnahmekosten für die Veranstaltung betragen für die beiden ersten Tage für einen Tag 80,00 € und für zwei Tage 120,00 €. Der Selbsthilfetag ist kostenfrei. Vertreterinnen und Vertreter der Selbsthilfe ohne Abrechnungsmöglichkeiten können auch für die ersten beiden Tage von der Teilnahmegebühr befreit werden.
Dazu ist eine vorherige Absprache erforderlich. Bitte nehmen Sie telefonisch oder per Mail Kontakt zu uns auf. Der Zugang zum Livestream über die APK-Homepage ist kostenfrei.

Pandemiebedingt kann es kurzfristig zu neuen Entscheidungen kommen. Bitte verfolgen Sie deshalb die Interseite der APK. Im Fall einer Absage unsererseits erden die Teilnahmegebühren erstattet. Sonstige Kosten können nicht erstattet werden.

Mit freundlichen Grüßen
Jörg Holke Ulrich Krüger
Geschäftsführer Geschäftsführer


AKTION PSYCHISCH KRANKE e.V.
Oppelner Straße 130
53119 Bonn
Tel. 0228-676740
Fax 0228-676742

 


Stiftung Anerkennung und Hilfe, Veranstaltung 14.10.2021

Sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrte Interessierte,

Bund, Länder und Kirchen haben die Stiftung Anerkennung und Hilfe gegründet, um Betroffene zu unterstützen, die zwischen 1949 und 1975 als Kinder oder Jugendliche in der Bundesrepublik Deutschland bzw. zwischen 1949 und 1990 in der ehemaligen DDR in stationären Einrichtungen der Behindertenhilfe oder der Psychiatrie Leid und Unrecht erfahren haben und heute noch an den Folgen leiden.

Eine wichtige Säule der Stiftung ist die wissenschaftliche Aufarbeitung, die Leid- und Unrechtserfahrungen erfassen sowie Art und Umfang der Geschehnisse darstellen soll. Mit der wissenschaftlichen Aufarbeitung wird ein wesentlicher Beitrag zur Bewältigung und Aufarbeitung des Erlebten geleistet und das Leid und Unrecht öffentlich sichtbar gemacht.

Die Ergebnisse dieses Forschungsvorhabens sollen im Rahmen einer Veranstaltung vorgestellt und diskutiert werden. Bitte merken Sie sich folgenden Termin vor:

Donnerstag, 14. Oktober 2021, 11:00 - 13:00 Uhr
 
Die Veranstaltung wird im Livestream übertragen, um möglichst vielen Interessierten eine Teilnahme zu ermöglichen und bietet folgende Assistenzen an: Gebärden- und Schriftdolmetschung, Leichte Sprache und Audiodeskription.

Das Programm mit weiteren Informationen sowie den Link zur Anmeldung werden Sie rechtzeitig vor der Veranstaltung erhalten. Ihre Fragen oder Anmerkungen können Sie gerne an Stiftung-Anerkennung-Hilfe@bmas.bund.de richten.

Mit freundlichen Grüßen
Arsen Abajyan

 

Zur Homepage geht es hier.

 


Selbsthilfetag 08.09.2021 "Jahr der Vielfalt"

Selbsthilfetag "Jahr der Vielfalt" - Diversität in Selbsthilfe und Selbstertretung

Zur näheren Beschreibung sowie Anmeldung geht es hier.

 

 


Anmeldung zur APK Jahrestagung 06.-08.09.2021

Hier können Sie sich zu der Tagung „Förderung der Selbstbestimmung und Vermeidung von Zwang“ und zum Selbsthilfetag „Jahr der Vielfalt – Diversität in der Selbsthilfe und Selbstvertretung“ der Aktion Psychisch Kranke e.V. in Kooperation mit der Bundesarbeitsgemeinschaft Gemeindepsychiatrischer Verbünde e.V. und dem Netzwerk Selbsthilfe seelische Gesundheit e.V. anmelden.

Zur näheren Beschreibung sowie Anmeldung geht es hier.

 

 


Recovery Cafe jeden ersten Mittwoch im Monat

Recovery bedeutet auf deutsch „Genesung“ und ist ein von Betroffenen entwickeltes Konzept zur Besserung der Lebenssituation von Menschen mit seelischen Krisenerfahrungen. Wir sind fest davon überzeugt, dass jeder Mensch mit psychischer Erkrankung das Potential zur Genesung in sich trägt.

Und wusstet Ihr, dass Krise im chinesischen  Chance heißt?

Ohne sie würden wir nicht wachsen…

Wir sind ausgebildete Ex-In Genesungsbegleiterinnen mit Krisen- und Genesungserfahrung und möchten Euch Mut und Hoffnung vermitteln.

Wir freuen uns daher mit Euch im Recovery Café auf Augenhöhe über Themen rund um die seelische Gesundheit zu reden, miteinander zu lachen, Sorgen zu teilen oder einfach nur zu quatschen!

Zur näheren Beschreibung sowie Anmeldung geht es hier.

 

 


Empowerment-College Kurse

Homepage für die Gesamtübersicht:

https://empowerment-college.com/unsere-kurse/

Detaillierte Kursbeschreibung kann hier geladen werden.


Psyche-Seminar Bad Kreuznach

Angebot von Manfred Schneider für die Region Bad Kreuznach

Zum aktuellen Flyer hier klicken.


Segel setzen

Online Segel setzen 2021

Anpassung und Widerstand

Termine 24.03., 28.04., 16.06., 22.09 und 10.11.2021

Die gesamte Informationen kann hier geladen werden


GESUNDHEITSINFORMATIONEN des IQWIG

Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) wurde im Zuge der Gesundheitsreform des Jahres 2004 gegründet. Das Institut ist eine fachlich unabhängige wissenschaftliche Einrichtung der privaten und gemeinnützigen Stiftung für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen. Die Stiftung verfolgt das Ziel, evidenzbasierte Entscheidungen in Gesundheitsfragen zu unterstützen.

Zur Homepage hier klicken.